Vollflächige Verklebung

Download "Vorteile der Verklebung"

Download Vorteile der Verklebung

Adler Fertigparkett und Vollflächige Verklebung

Unsere 2-Schicht-Dielen Ambiance by adler, Élégance by adler, XXL by adler und Chalet by adler müssen immer vollflächig mit dem Unterboden verklebt werden.  Unsere Landhausdiele Profi by adler, unser Schiffsboden 3Strip by adler und unsere Schlossdiele Château by adler können auch vollflächig mit dem Unterboden verklebt werden. Eine vollflächige Verklebung wird am besten von einem Fachmann ausgeführt.

Die vollflächige Verlegung hat einige bedeutende Vorteile [Link zu Download „Vorteile der vollflächigen Verklebung"] zur schwimmenden Verlegung. Sie verringert das Quell- und Schwindverhalten des Parketts; damit können auch große Flächen ohne Trennfugen verlegt werden. Der Wärmedurchlasswiderstand ist geringer, was gerade bei Fußbodenheizung wichtig ist. Sie vermindert aber auch den Tritt- oder Raumschall. Die Lebensdauer des Parketts wird deutlich erhöht.

Vorbereitende Maßnahmen

Hierzu müssen die vorhandenen Untergründe für Bodenbelags- bzw. Parkettarbeiten verlegereif sein gemäß DIN18356 und DIN18202 Tabelle 3 und sollten deshalb genauestens überprüft werden. Genauere Informationen darüber finden Sie unter Tipps rund ums Verlegen.

Die klimatischen Bedingungen während der Verlegung haben großen Einfluss auf das Ergebnis der Klebearbeiten. Deshalb müssen alle Angaben der Klebehersteller, wie z.B. Trocknungs- oder Einlegezeiten beachtet werden. Des Weiteren muss auf die Raum- und Untergrundstemperatur von indestens 18°C und auf eine relative Luftfeuchte von < 65% geachtet werden.

Je nach Unterboden und Einsatzbereich ist der Untergrund gegebenenfalls mit einer Grundierung zu versehen. Unebenheiten ausgleichen und vorhandene Höhenunterschiede beseitigen, um eine geeignete, ebene Oberfläche zu erhalten. Grundsätzlich ist der Aufbau sowie eventuelle Grundierungen, Spachtelmassen oder Parkettkleber systemgebunden durchzuführen, da nur durch optimal aufeinander abgestimmte Werkstoffe eine hohe Verlegesicherheit und optimale Ergebnisse gewährleistet sind.

Verwenden Sie nur hochwertige, ausdrücklich für die Verklebung von Fertigparkett-Dielen empfohlene Kleber. Für die Verarbeitung von Klebstoffen sind die geeigneten Spachtelzahnungen einzusetzen (Vorgabe des Kleberherstellers), um so die richtige Klebermenge aufzutragen. Benutzen Sie nur Spachtelzahnungen, die noch nicht abgenutzt sind. Ansonsten laufen Sie Gefahr, dass zu wenig Kleber aufgetragen wird. Ebenso muss die Spachtel lotgerecht verwendet werden, um genügend Kleber aufzutragen.

Der vom Architekt erstellte Fugenplan und alle Bewegungsfugen müssen im Parkettboden übernommen werden.

Klebereste auf den Parkettdielen umgehend mit einem feuchten Tuch entfernen oder spezielle Remover-Produkte der Kleberhersteller verwenden.

Verlegetechnik

Der Parkettkleber wird mit einer Zahnspachtel auf den Unterboden aufgetragen (Zahnung je nach Breite und Holzart der Dielen, der Unterbodenbeschaffenheit und der Kleberangaben). Tragen Sie nur soviel Kleber auf, wie Sie innerhalb der offenen Zeit des Klebers verlegen können. Der Kleber ist nur so lange zum Einlegen geeignet, wie er das Holz bei Berührung benetzt.  Deshalb sollte von Zeit zu Zeit die Benetzungsfähigkeit des aufgetragenen Klebstoffes durch Einlegen und wieder Hochnehmen des Parkettelementes geprüft werden.

Danach werden die Fertigparkettelemente in das frische Kleberbett eingeschoben und gegebenenfalls mittels Schlagklotz zusammengefügt. Nut und Feder werden bei vollflächiger Verklebung nicht miteinander verleimt.

Geklebtes Parkett sollte erst nach vollständigem Abbinden des Klebstoffes betreten werden. Die entsprechenden Abbindezeiten sind bei den jeweiligen Klebstoffen angegeben.  Ein Kleber, der zu früh in seiner Abbindezeit gestört wurde, wird nie mehr seine volle Festigkeit erreichen und Hohlstellen können unter dem Parkett entstehen.

Für die Verlegung unserer extrem breiten und langen Schlossdiele Château by adler empfehlen wir zum Beispiel den elastischen einkomponenten Kleber der Firma Sika T54 oder T52.

Finishbehandlung nach erfolgter Verlegung

Sowohl acrylversiegelte als auch NATURA geölte Böden müssen nach DIN 18566 und 18307 immer eine Finishbehandlung erhalten. Sehen Sie hierzu die geltenden Pflegeanweisungen.

 

Furnierwerk Anton Luib-KG-Nachfolger | Allgäuerstrasse 26 - D-87742 Dirlewang | Telefon: +49 (0)8267 - 96950 | Fax: +49 (0)8267 - 579