Maßnahmen vor der Parkettverlegung

Was ist alles zu beachten, bevor die Verlegung Ihres Parketts beginnt

Damit Sie viel Freude an Ihrem Parkettboden haben, ist vor, während und nach der Verlegung einiges zu beachten. So ist zum Beispiel die Vorbereitung des Untergrundes ein wesentlicher Bestandteil einer fachgerechten Installation. Für das Verlegen von Parkettböden gelten allgemein die einschlägigen nationalen Normen und Richtlinien, technischen Verweise sowie die anerkannten Regeln des Fachs. Folgende Richtlinien sind zu beachten: DIN18356 „Parkettarbeiten“ und DIN18202 „Toleranzen im Hochbau“.

Am besten ist es, wenn Sie Ihren hochwertigen Adler-Dielenboden von einem Spezialisten Ihres Vertrauens fachmännisch verlegen lassen. Selbstverständlich können Sie aber auch in Eigenleistung Ihren ADLER PARKETT installieren, wenn Sie sich genau an unsere Verlegeanleitung halten.

Hier einige wichtige Punkte, die Sie beachten sollten, bevor Sie mit der Verlegung starten:

Richtige Mengenkalkulation ist das Non-plus-Ultra

Als erstes wird jeder Raum ausgemessen, um für die Verlegung die günstigste Einteilung mit dem geringsten Verschnitt zu bekommen. Unsere Erfahrungswerte je nach Verlegeart (unregelmäßige Verlegung, Fischgratverlegung usw.) entnehmen Sie aus unserer Verlegeanleitung, die zum Download für Sie in unserer Infothek zu Verfügung steht.

Bitte vergessen Sie nicht, einen ausreichenden Verschnitt mit einzukalkulieren, damit Ihnen während der Verlegung nicht das Material ausgeht.

Wie wähle ich die Verlegerichtung

Grundsätzlich ist es empfehlenswert, die Elemente in Längsrichtung des Raumes, bei quadratischen Räumen gleichlaufend zur Hauptlichtquelle (Terrassenfenster etc.) zu verlegen.

Die Raumproportionen können aber auch durch geschickte Wahl der Verlegerichtung betont werden. Kleinere Räume erscheinen durch Verwendung von helleren Hölzern größer.

Wie muss der Untergrund sein

Der Untergrund muss dauerhaft trocken, fest, tragfähig und eben sein. Die Oberfläche sollte frei von Staub sein.

Mehr Informationen über die Prüfung des Unterbodens - auch je nach Art Ihres Unterbodens (mineralische Untergründe, Holzuntergründe, Altbodenbeläge) - entnehmen Sie bitte unserer Verlegeanleitung, die zum Download für Sie in unserer Infothek zu Verfügung steht.

Hat der Estrich die richtige Restfeuchte

Der Estrich darf eine zulässige Restfeuchte je nach Estrichart nicht überschreiten, wenn ein Parkettboden darauf verlegt werden soll. Eine CM-Messung ist vor der Verlegung zwingend notwendig.

Die Zulässige Restfeuchte in CM-% für Calciumsulfat und Calciumsulfatfließestriche ist ≤ 0,5 (mit Warmwasser-Fußbodenheizung ≤ 0,3) und für Zementestriche ≤ 2,0 (mit Warmwasser-Fußbodenheizung ≤ 1,8).

Ist mit permanenter Feuchtigkeit zu, darf erst mit der Verlegung begonnen werden, wenn eine funktionierende Dampfbremse verlegt worden ist.

Wie lagere ich die Parkettpakete vor Verlegebeginn

Unsere Adler-Parkett ist hochwertig verpackt, um besten Schutz zu garantieren. Zum einen sind die Kanten und Seiten durch einen Vollkarton geschützt, zum anderen verhindert eine Schrumpffolie eine weitgehende Verschmutzung und kurzzeitige Feuchtigkeitseinwirkung während des Transportes und Lagerung. Die Folie bietet jedoch keinen Schutz vor längerer Feuchtigkeitseinwirkung und ersetzt kein trockenes Lager. Unsere „Chateau by adler" - Dielen sind in speziell angefertigten Holztransportkisten verpackt.

Welche raumklimatischen Bedingungen sollen herrschen

Bevor Sie Ihren Adler-Parkett verlegen, müssen die Pakete über einen Zeitraum vom mindestens 48 Stunden in den zu verlegenden Räumen mit gleichem Raumklima lagern, damit sich das Material akklimatisieren kann. Die Untergrundtemperatur sollte zwischen 16°C und maximal 25°C liegen, die Raumtemperatur zwischen 18°C und maximal 27°C. Die relative Luftfeuchtigkeit sollte nicht unter 40% und nicht über 65% betragen.

Tapezier- und Malerarbeiten, sowie frisch verputzte Nebenräume und Durchzug mit hoher Umgebungsfeuchte widersprechen der Akklimatisierungsabsicht und sollten vorher abgeschlossen sein. Ebenso total untertrocknete Räume von nur 20 - 30% Luftfeuchte!

Bitte überprüfen Sie Ihre Parkettelemente vor der Verlegung

Bei jeder Produktion sind auch Menschen im Spiel und es können deshalb auch ab und an Fehler unterlaufen bzw. Mängel in unserer mehrstufigen Qualitätskontrolle übersehen werden. Schäden können auch während des Transports eintreten. Bitte prüfen Sie deshalb vor dem Verlegen bei Tageslicht die Elemente auf erkennbare Material- und Transportschäden. Sollten Sie dabei oder bei der Verlegung Mängel erkennen, so ist die Weiterverarbeitung sofort einzustellen, damit die Ware begutachtet und ggf. umgetauscht werden kann.

Wir können leider spätere Beanstandungen nicht mehr als Reklamationsgrund anerkennen.

Nachdem all diese Punkte abgearbeitet wurden, können Sie mit der fachgerechten Verlegung Ihres Pakettbodens beginnen.